Partner

Vorschau

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Nächste Termine

26.04.2014 6. RLT U13/U17 Malchin
27.04.2014 Finalrunde Landespokal Güstrow
17.05.2014 Kaderlehrgang BVMV U11 Güstrow
17.05.2014 Kinder - und Jugendmeisterschaft Güstrow
18.05.2014 BVMV-Cup Güstrow

--- Alle weiteren Termine findet ihr links unter "Termine" ---


 

06.04.2014: GSC I zieht in Pokalfinale ein

Am vergangenen Sonntag fand in Schwerin das Halbfinale des Landespokals statt. Als Pokalverteidiger ging die Minimannschaft um Cindy, Kerstin, René und Andrè ins Rennen. Ziel ist ganz klar den Pott in Güstrow zu behalten. Zunächst ging es aber um die Finalqualifikation. Um dieses Zwischenziel zu erreichen, musste mind. der 2. Platz im Halbfinale her. Gegner waren der TSV Bützow, die SG Anklam/Demmin und der heimische BSC95.

In den ersten beiden Partien gegen die SG Anklam/Demmin und den TSV Bützow legten unsere Spieler los wie die Feuerwehr und ließen an den jeweils klaren 4:1 Siegen nichts anbrennen. Damit stand nach diesen Begegnungen bereits fest, dass man in heimischer Halle im Pokalfinale dabei ist. Mit Spannung wurde dem prestigeträchtige Aufeinandertreffen gegen den BSC95 entgegen gefiebert. Wollte sich der BSC95 doch für die beiden Niederlagen in der abgelaufenen Spielzeit revanchieren. Das Herrendoppel ging an den GSC, das Damendoppel an den BSC, Zwischenstand 1:1. Leider konnte René sein Potential nicht ganz abrufen und musste eine Niederlage im Herreneinzel einstecken. Das Dameneinzel ging leider erwartungsgemäß auch nach Schwerin, so dass der Sieg im Mixed lediglich Ergebniskosmetik war, Endstand 2:3.

Alles gar nicht schlimm. Das Ziel der Finalqualifikation ist erreicht. Dort werden die Karten sprichwörtlich neu gemischt und der GSC hat gute Chancen den Pott in Güstrow zu behalten. Am 27.04.2014 geht es in der Kessiner Sporthalle gegen Turbine Rostock, BSV Greifswald II und den BSC95 um Alles.

Seid dabei uns feuert uns an!!!

 
29./30.03.2014: Auftstiegsspiele Oberliga

Am vergangenen Wochenende fand in heimischer Halle des GSC09 die Aufstiegsrunde zur Oberliga Nord statt. Um den einzigen Aufstiegsplatz schickten neben dem GSC09 der 1. Bremer BC, ATSV Stockelsdorf und die SG Hamburg ihre Landesmeister ins Rennen. Nach spannenden und vor allem hochklassigen Spielen, ging schließlich die SG Hamburg als Sieger der Wettkämpfe hervor und ist damit berechtigt in die Oberliga Nord aufgestiegen.

Die 1. Mannschaft des GSC 09 ging als Außenseiter gegen die teilweise mit bundesligaerfahrenen Spielern gespickten Teams an den Start. Von Anfang an war klar, dass es ein schwieriges Unterfangen werden würde, in dem man sich bestmöglich verkaufen und den Landesverband MV würdig vertreten wolle. Dies gelang besser als vielleicht von vielen vermutet.

In der ersten Partie ging es gegen das Team des 1. Bremer BC. Den Anfang machte das 1. Herrendoppel mit Andrè/Berti. Beide fanden gut in die Partie, konnten diese offen gestalten und jeweils zum Ende der Sätze die nötigen Punkte einfahren. Damit war der Sieg im 1. Herrendoppel nur die logische Konsequenz. Unsere Mädels, Kerstin/Ulrike, hatten es nicht leicht mit den jungen „Hüpfern“ des Gegners und unterlagen nach tollem Kampf am Ende in 2 Durchgängen. Im 2. Herrendoppel liefen René/Matze auf. Beide konnten ihre Fähigkeiten leider an diesem Tag nicht abrufen, entschieden den 1. Satz dennoch knapp mit 21:19 für sich. Leider kamen die Gegner besser ins Spiel und gewannen Satz 2 und 3 und damit auch das Spiel.  Zwischenstand nach den Doppeln damit 1:2 aus GSC Sicht. Im Dameneinzel kam Carola leider ein wenig unter die Räder und musste den Sieg ihrer Kontrahentin leider anerkennen. Das Mixed durch Ulrike/Andrè folgte auf dem Fuße. Hier zeigten beide einmal mehr ihre Dominanz und holten ungefährdet den 2. Punkt für das GSC Team, Zwischenstand 2:3. Nun standen die drei Herreneinzel an. René hatte es mit Landwehr zu tun, dem er lange Zeit Paroli bieten konnte und denkbar knapp mit 19:21 in Durchgang 1 unterlag. Im 2. Satz konnte sich der Bremer leicht absetzen und schlussendlich das Spiel für sich entscheiden. Matze hatte im 2. Einzel ein ähnliches Kaliber vor sich und verlor den ersten Durchgang deutlich. Nach neu ausgerichtetem taktischen Konzept fand er besser ins Spiel, konnte sich einen entscheidenden Punktevorsprung erspielen und den 2. Satz gewinnen. Im 3. Satz war es lange sehr eng, bevor der Bremer davonziehen konnte und seinen Matchball verwandelte. Damit hatten die Bremer bereits 5 Siegpunkte auf der Habenseite. Im 3. Einzel ging Berti an den Start. Er konnte seinem Gegner zu jeder Zeit die Stirn – Berti hat ja auch ein Stirnband ;) – bieten. Leider hat es nach spannenden Ballwechseln zum Satzende nicht mehr gereicht und auch dieses Einzel ging nach Bremen. Endstand 2:6.

 

Im 2. Spiel des Tages hieß der Gegner ATSV Stockelsdorf, der in der Begegnung gegen die SG Hamburg denkbar knapp mit 3:5 unterlag. Auch hier ging es mit dem 1. Herrendoppel – André/Berti und dem Damendoppel – Kerstin/Ulrike -  los. Leider mussten unsere Paarungen die Stärke der Gegner anerkennen und zwei Niederlagen hinnehmen. Im 2. Herrendoppel taten sich Renè/Matze erneut schwer und verloren den ersten Satz. Etwas erholt kamen sie aus der Kabine und konnten sich den 2. Durchgang sichern. Wieder hieß es Entscheidungssatz, der an Spannung kaum zu überbieten war. Nachdem die Gegner einen deutlichen Vorsprung erspielt hatten, kamen die GSC Akteure noch einmal zurück und holten 7 Punkte in Folge. Beim Stand von 17:20 wurde 3 Matchbälle abgewehrt, danach ein eigener nicht genutzt, Ergebnis 21:23 für Stockelsdorf. Im Mixed konnte Familie Wiechmann wieder einmal zeigen, was sie drauf haben. Nach total verschlafenem 1. Satz kamen sie besser ins Spiel. Sie spielten von Punkt zu Punkt hart über des Gegners Dame und sicherten sich die beiden Folgesätze und damit das Spiel. Im Dameneinzel ging Cindy an den Start. Sie konnte ihrer Gegnerin lange die Stirn bieten, konnte im entscheidenden Moment aber den Sack nicht zumachen. Demzufolge stand die knappe 2 Satzniederlage zu Buche. In den folgenden 3 Einzeln konnten die GSC Akteure jeweils nur einen Satz stark gegenhalten, bevor sie die Segel streichen mussten. Am Ende eine klare 1:7 Niederlage. Dennoch zeigten alle Spieler einen großen Kampfgeist und gaben sich zu keiner Zeit auf.

 

Am Sonntag ging es in der Abschlusspartie gegen die bislang unbesiegte SG Hamburg, der ein Unentschieden zum Aufstieg reichte. Die Hamburger wurden vor den Spielen als stärkstes Team eingeschätzt. Entsprechend motiviert, dem Favoriten ein Bein zu stellen gingen die GSC Spieler in die Partie. Das 1. Herrendoppel war schon ein sehr anschauliches Aufeinandertreffen zweier gleichwertiger Duos. Nach taktischer Umstellung gingen hier André/René an den Start. Nach verlorenem ersten Satz fanden beide immer besser ins Spiel und gewannen Durchgang 2. Im Entscheidungssatz ging es sehr eng zu, mit dem besseren Ende für den GSC, 1:0 nach dem Doppel. Unsere Mädels standen auf schwerem Posten gegen die teilweise bundesligaerfahrenen Gegnerinnen und gaben das Spiel ab. Berti/Matze erwischten einen rabenschwarzen Tag und kamen gegen die Hamburger im 2. Doppel unter die Räder. Leider hagelte es auch Niederlagen im Mixed und im Dameneinzel, aber auch hier war der Kampfgeist selbst durch die starken Hamburger nicht zu bezwingen. Im 2. Herreneinzel hatte es Matze mit einem aggressiv spielenden Gegner zu tun, der sich im Verlauf des Spiels immer härter ins Geschehen schlug. Hier gelang nur im 1. Satz die Gegenwehr. Berti ging im 3. Herreneinzel ins Rennen, verkaufte sich prima, hatte am Ende allerdings etwas Pech um das Spiel  für sich zu entscheiden. Eine knappe 2 Satzniederlage war die Folge. René spielte gegen Hinrichsen (SG Hamburg) sein stärkstes Einzel an diesem Wochenende. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, in dem René seinem Gegner zu jeder Zeit die Stirn bieten konnte. Hier ging es – wie sooft an diesem Wochenende – über 3 enge Sätze. Mit 23:21 konnte der starke Hamburger den Satz 3 und damit das Spiel für sich entscheiden. Eine klasse Leistung von René. Das Endergebnis lautete 1:7.

Der SG Hamburg herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg. Der GSC Mannschaft ein großes Lob für die  tolle Leistung. Im Stillen hatte fast niemand damit gerechnet, dass man so gut mithalten und die Spiele so offen und spannend gestalten kann. Im nächsten Jahr heißt das Ziel wieder LANDESMEISTERSCHAFT und damit die Teilnahme an der Aufstiegsrunde.

Zum Team an diesem Wochenende gehörten: Carola, Cindy, Ulrike, Kerstin, Berti, André, René und Matze. Vielen Dank auch an unsere Reserve Dirk und Volker und natürlich an unsere Fans, die durchaus etwas mehr hätten sein können.

 
22.03.2014: Güstrower Badminton-Spieler in Rostock erfolgreich

Mit 16 Sportlern stellte der Güstrower SC 09 bei einem Kinder- und Jugendturnier in Rostock das stärkste Team.

In der AK U15 weiblich erspielte sich Julia Brocks (spielt eigentlich in der AK U13) einen 3. Platz und Kira Huwald den 5. Platz.

Desweiteren mussten die beiden Güstrower Ricarda Jäckel und Lena Brocks eine Spielklasse höher ihre Spiele bestreiten. Beide standen sich im Halbfinale gegenüber, welches Ricarda in 3 gespielten Sätzen mit Verlängerung für sich entscheiden konnte. Leider reichte die Kraft nicht mehr für den Sieg im Finale und somit ein guter 2. Platz. Den 3. Platz holte sich Lena Brocks.

Bei den kleinen Mädchen (U9) sicherte sich Annalena Wulff den 3. Platz. Dahinter folgten Sveva Kruthoff und Emily Harms.

Bei den Jungen in der AK U11 gingen alle oberen Platzierungen nach Güstrow. Den Sieg sicherte sich Tim David, gefolgt von Tim Zander, Oliver Edler und Tom Zander.

Ein spannendes Halbfinale gab es auch bei den Jungen in der AK U9 zwischen den beiden Güstrowern Janis Mater und Florian Rosenow. Hier hatte nach 3 gespielten Sätzen mit Verlängerung Janis Mater die Nase vorn. Auch hier reichte im Finale die Kraft nicht mehr für den Sieg – Silber für Janis Mater. Bronze ging an Florian Rosenow.

Frank Lüdecke

 
02.03.2014: LEM Altersklassen 2014 - GSC feiert viele Titel

Am Sonntag, 02.03.2014, trafen sich die Routiniers des Badmintonsports in Güstrow zur diesjährigen Landesmeisterschaft O35. Mit am Start waren auch etliche Sportler des heimischen GSC 09 Badminton. Sie kamen, sahen und siegten – so sicherte sich der heimische GSC 09 fünf Landesmeistertitel in den verschiedenen Altersklassen.

Erwartungsgemäß ließ André die gesamte Konkurrenz hinter sich und konnte in allen 3 Disziplinen die Titel einfahren.  Im Herrendoppel wirbelte diesmal Volker an Andrés Seite.  Seine Frau sicherte sich immerhin auch beachtliche 2 Titel im Mixed an der Seite von André und im Damendoppel mit Partnerin Kerstin. Kerstin errang mit Partner Megges Rang 3 im Mixed ihrer Altersklasse. Bei den Herren mussten sich Steffen und Matthias jeweils mit dem undankbaren Rang 4 im Doppel und Steffen im Herreneinzel begnügen. Eine ganz starke Leistung lieferte Carola im Turnier ab. Nach starken kämpferischen Spielen im Dameneinzel konnten sie hier den Titel erringen. Im Damendoppel sicherte sie sich den Vizetitel und im Mixed stand der 3. Platz zu Buche.

Unsere Akteure präsentierten sich in hervorragender Form und konnten viele Erfolge feiern. Das macht Mut für die kommenden Aufgaben: Landespokal und Aufstiegsrunde zur Oberliga. Respekt.

Ergebnisse in der Übersicht!

 
24.02.2014: 2. Mannschaft beendet die Saison auf Rang 3

Am 23.02.2014 fand die letzte Runde in der Bezirksliga West (Mecklenburgliga) statt. Die zweite Mannschaft des GSC reiste voller Hoffnung zum Ribnitzer SV. Dabei ging es um den Erhalt des zweiten Platzes. Mit dabei waren Kati, Jutta, Rebecca, Volker, Steffen, Sören, Andreas und Mannschaftskapitän Matthias.

Zuerst trafen wir auf den derzeitigen Tabellendritten PSV Rostock 1. Als erstes beendeten Volker und Matthias im ersten Herren-Doppel ihr Spiel mit einem klaren Sieg. Sören und Andreas verloren leider das zweite Doppel, wobei Andreas doch sehr mit einer starken Erkältung kämpfte und leider nicht 100 Prozent fit war. Beim anschließenden Doppel mit Kati und Jutta lief es leider auch nicht besser. Im ersten Herreneinzel wurde Volker seinem Ruf als bester Spieler gerecht und er gewann gegen den sehr guten Spieler aus Rostock in drei Sätzen. Matthias und Steffen verloren beide ihre Einzel jeweils knapp in drei Sätzen. Rebecca gewann im Dameneinzel in einem hart umkämpften Match nach drei Sätzen – hier ging es nur noch um die beste Kondition und Nervenstärke – Klasse Rebecca. Durch Andreas Erkältung stellten wir das Mixed um, es spielten Steffen und Rebecca. Diese Umstellung war im Ergebnis erfolgreich.

Endresultat: GSCII gegen PSV I  4:4

 

Anschließend ging es gegen die absoluten Favoriten dieser Saison, dem Ribnitzer SVII. Volker und Matthias gewannen das erste Herrendoppel, Sören und Andreas verloren das zweite Doppel, Kati und Rebecca verloren das Damendoppel. Volker gewann das erste Herreneinzel, Matthias verlor gegen den aktuellen Landesmeister der U17. Steffen lieferte sich ein Wahnsinnsmatch gegen den ebenfalls in der U17 (auf Platz drei der Landesmeisterschaft) spielenden Ribnitzer. Leider verlor Steffen denkbar knapp in drei Sätzen, wobei er im zweiten Satz schon zwei Matchbälle hatte. Das Dameneinzel mit Jutta und das Mixed mit Rebecca und Steffen ging ebenfalls verloren.

Endresultat: GSCII gegen Ribnitzer SVII 2:6

 

Nach Auszählung der Punkte ergab sich nun ein Gleichstand mit dem PSV Rostock,  nach dem Satzverhältnis sind wir leider nur im Endresultat auf Platz 3.

 

 

Für die abschließende Spielsaison kann man sagen, dass der Zusammenhalt und der Spaß in der Mannschaft – gutes Badminton zu spielen - sehr groß ist. Hierzu gehörte nach den Spielen immer ein gutes Restaurant  und tolle Gespräche. Vielen Dank noch mal an das ganze Team.

Matthias Jäckel

 
18.02.2014: André und Ulrike ehren die Deutschen Meister

André berichtet von den Deutschen Meisterschaften O19:
Ich hatte eine Einladung vom DBV (nebst Gattin Ulrike) an der Siegerehrung der 62. Deutschen Meisterschaften der AK O19 in Bielefeld am vergangenen Wochenende teilzunehmen. Hierbei sollte ich (ebenso wie Herr Friedhelm Wulff, ebenfalls Clubmitglied) als Representant des „Club der deutschen Meister und der Freunde des Badmintonsports e.V.“ Sachpreise überreichen. Dieser ehrenvollen Aufgabe bin ich natürlich gern nachgekommen. Neben „Spitzen-Badminton“ zum anschauen gab es auch sehr angenehme Gespräche u.a. mit offiziellen Vertretern wie den DBV-Vizepräsidenten Dietrich Heppner, Karl-Heinz Zwiebler und Gerd Pigola. Aber auch mit einigen Aktiven wie z.B. Michael Fuchs oder Kristof Hopp kam ein Erfahrungsaustausch zustande.

 
06.02.2014: Yonex German Junior 2014 - Berlin

In Berlin finden vom 06.-09. März 2014 die Yonex German Junior 2014 statt.

Nähere Infos unter http://german-junior.de oder auf Facebook www.facebook.com/GermanJunior.Badminton

Fred hält 5 Freikarten für das internationale Turnier nach Lin Dans von morgen bereit.

Wer nicht hinfahren kann oder will, kann das Event auch auf dem Youtube Kanal des SG EBT Berlin verfolgen. www.youtube.com/ebtberlin

 
21.01.2014: Mitgliederversammlung am 28.02.2014

Am 28.02.2014 findet um 19:30 Uhr in der Sporthalle Kessiner Str. unsere Mitgliederversammlung statt. Bei dieser Versammlung wird unsere Abteilungsleitung neu gewählt. In den Sporthallen liegen Informationen zur Tagesordnung und zu gestellten Anträgen aus. Jedes Mitglied unserer Abteilung kann zu der Versammlung Anträge oder Anfragen unserer Abteilung betreffend stellen. Diese Anträge oder Anfragen sind schriftlich oder mündlich bei Fred Karsten oder André einzureichen. Weiterhin hat jedes Mitglied unserer Abteilung, die Möglichkeit sich als Kandidat für  ein Amt in der Abteilungsleitung aufzustellen. Zu diesem Zweck liegen Listen in den Hallen aus.

 
20.01.2014: Halle in der 1. Ferienwoche geschlossen

Sämtliche Sporthallen sind, wie jedes Jahr, in der ersten Ferienwoche der Winterferien geschlossen. In der Zeit vom 03.02.2014 - 07.02.2014 findet kein Training statt. Ab dem 10.02.2014 läuft der Trainingsbetrieb wieder normal.

 
06.01.14: Oberliga-Aufstiegsspiele

Die Aufstiegsspiele zur Oberliga Nord finden am 29.03.2014 in Güstrow, Sporthalle KEssiner Straße statt.

Wir hoffen auf EURE zahlreiche Unterstützung... Lasst die Halle beben!

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL