Partner

Vorschau

  

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Nächste Termine

14.09.2014 1. Spieltag Landesliga Greifswald
14.09.2014 1. Spieltag Landesklasse Bützow oder Neubrandenburg
     

--- Alle weiteren Termine findet ihr links unter "Termine" ---


 

15.09.2014: 1. Mannschaft weiter ungeschlagen

Am vergangenen Sonntag begann in Greifswald für die 1. Mannschaft die Landesliga Saison 2014/2015. Mit Spannung wurde besonders das Aufeinandertreffen mit dem Oberligaabsteiger – BSV Einheit Greifswald I – erwartet, die natürlich als Mitfavorit um die diesjährige Meisterschaft gelten.

Doch beginnen wir mit der ersten Partie des Tages: GSC I gegen ESV Turbine Rostock. Die Rostocker kamen in ihrem ersten Spiel gegen den BSV Einheit Greifswald deutlich mit 0:8 unter die Räder. In der Partie gegen den amtierenden Landesmeister sollte das Ergebnis ähnlich klar ausfallen. Mit letztlich 7:1 ging der GSC I als Sieger vom Platz. Ein gelungener Start in die diesjährige Spielzeit.

In der 2. Runde ging es nun gegen den BSV Einheit Greifswald I, die sich ihrerseits vorgenommen hatten, den GSC I als Titelverteidiger zu Fall zu bringen. Entsprechend diesem Ziel boten die Greifswalder ihren tschechischen Starspieler auf, der extra für diese Begegnung angereist war. Zudem stand dem GSC auf Damenseite ein sprichwörtlich bundesligaerfahrener „Brocken“ gegenüber.  Der GSC stellte die Mannschaftsaufstellung taktisch um. Denn wollte man etwas reißen, mussten die Herren punkten. Im ersten Herrendoppel gingen diesmal Andrè/René an den Start. Nach gewohnt souveränem und hartem Spiel, konnten beide ihr Spielvermögen auf den Punkt abrufen und die Greifswalder das erste Mal in die Schranken weisen. Parallel ging das Damendoppel verloren. Im neu formierten zweiten Herrendoppel fuhren Berti/Matze solide den Sieg ein. Damit ging der GSC wieder in Führung. René hatte sich gegen den Tschechen viel vorgenommen, konnten aber nicht an sein Spiel aus dem Doppel anknüpfen. Man muss aber fairer Weise sagen, dass der Greifswalder schon eine Rakete im Einzel ist, so dass auch hier der Ausgleich aus Sicht der Greifswalder erspielt wurde. In den parallel stattfindenden anderen beiden Herreneinzeln zogen Andrè und Matze dem Unentschieden entgegen. Wohingegen Andrè einen ungefährdeten Sieg klarmachte, wurde das Spiel bei Matze doch recht eng. Nach 5 abgewehrten Satzbällen, verwandelte er den ersten zu seinen Gunsten. Satz zwei ging dann, wenn auch knapp, aber verdient an Matze und somit war das Unentschieden erreicht. Da erwartungsgemäß die beiden letzten Spiele, Dameneinzel und Mixed, an den BSV gingen, hieß es am Ende Punkteteilung, 4:4. Damit bleibt der GSC nach 9 Mannschaftsvergleich in Folge im Land ungeschlagen. Sogar die Rekrutierung von ausländischen Spielern konnte der GSC neutralisieren. Wir fiebern einer engen Meisterschaftsentscheidung in dieser Saison entgegen.

Für den GSC kamen zum Einsatz: Cindy, Kerstin, Ulrike, Andrè, René, Berti und Matze.

 
10.09.2014: Saisaonauftakt für 1. und 2. Mannschaft

Am kommenden Sonntag starten die 1. und 2. Mannschaft in die neue Spielzeit:

Die 1. Mannschaft geht als Double-Sieger in die neue Saison. Bereits zum Auftakt warten bereits Titelmitaspiranten auf den GSC. In den Sonntagsspielen geht es u. a. gegen den ESV Turbine Rostock. In der 2. Begegnung des Tages steht Oberligaabsteiger - BSV Einheit Greifswald - auf der gegenerischen Feldseite. Man darf gespannt sein.

Die 2. Mannschaft greift in den Sonntagsspielen gegen die beiden Spielgemeinschaften aus Saßnitz/Stralsund und Bützow/Neubrandenburg an. Für den Aufsteiger in die Landesklasse heißt das Saisonziel "Etablierung in der Spielklasse". 

Wir drücken beiden Mannschaften die Daumen und wünschen maximale Erfolge.

 
07.09.2014: 1. Güstrower Kinder- und Jugend Pokal

Nachdem das Turnier im Erwachsenenbereich in diesem Jahr Rekordbeteiligung zu vermelden hatte, haben wir uns das Ziel gesetzt, ein Kinder- und Jugendturnier zu etablieren. Somit hat auch der Badminton-Nachwuchs eine Bühne - den Güstrower Kinder- und Jugend Pokal, der in diesem Jahr Premiere feierte. 85 talentierte Kinder und Jugendendliche aus 11 Vereinen fanden den Weg in die Sport- und Kongresshalle.

Konzentriert bei der Aufschlagannahme: Julia Brocks

Mit am Start waren natürlich die Junioren des Güstrower SC, die mit dem Ziel antraten, den heiß begehrten Wanderpokal in der Barlachstadt zu behalten. Nachdem die Wettbewerbe U9 - U17, teilweise in 2 Wertungsklassen, gespielt waren, konnte der enorm stark aufspielende TSV Empor Göhren den Pokal sichern. In der Endabrechnung ergab sich folgendes Bild:

1. Platz: TSV Empor Göhren
2. Platz: Güstrower SC 09
3. Platz: BSC 95 Schwerin
4. Platz: TSV Graal-Müritz
5. Platz: Greifswalder SV
5. Platz: Malchiner SV
7. Platz: VfB Hermsdorf
8. Platz: MS Neubrandenburg
8. Platz: Ribnitzer SV
10. Platz: PSV Rostock
10. Platz: Schwaaner SV.

Bedanken möchten wir uns auf diesem Weg bei allen Helfern, die das Turnier zu einer gelungenen Premiere machten. Im nächsten Jahr wollen wir natürlich noch mehr Kinder und Jugendliche in der Barlachstadt begrüßen. Wir freuen uns auf Euch. 

 
05.09.2014: Fundgrube eröffnet

Hallo liebe Sportsfreunde,

wir haben heute unsere Fundgrube eröffnet. Im Laufe der Zeit haben sich doch einige Dinge angesammelt, die herren- oder damenlos bei uns aufgefunden wurden. Wir möchten Euch somit die Gelegenheit geben, diese zurück zu bekommen. Dazu haben wir diese Gegenstände in der Rubrik "Fundgrube" aufgelistet. Der ehrliche Besitzer kann diese natürlich gern zurück erhalten.

Eure Badminton Abteilung vom GSC 09.

 
02.09.2014: 5. Güstrower Badminton Pokal

Mit erneuter Rekordbeteiligung startete der Güstrower Badminton Pokal am vergangenen Wochenende in seine 5. Runde. Mit insgesamt 172 Spielern wurden an 2 Tagen über 300 Spiele absolviert.

Eröffnet wurden die Wettkämpfe natürlich mit einigen Worten der Vereinsführung, bevor dann der teilnehmende SV Lok Staßfurt feierlich den Vereinsschal überreichte, eine tolle Geste. Die Stimmung in der Halle war großartig, was den Zuschauern und den Spielern selbst zu verdanken war. Auch dieses Jahr ging es um den begehrten Wanderpokal für den erfolgreichsten Verein, den der heimische Güstrower SC 09 natürlich verteidigen wollte, was aufgrund der starken Konkurrenz leider nicht geglückt ist. In der Endabrechnung ergab sich folgende Vereinswertung:

1. Platz: SV Lok Staßfurt
2. Platz: Ratzeburger SV
3. Platz: Güstrower SC 09

Am Samstagabend fand nach den Doppeldisziplinen die legendäre Abendveranstaltung in der Gaststätte des Jahnstadions statt. Mit viel Tanz, toller Musik und tollem Essen  wurde das sportliche Highlight standesgemäß abgerundet. Die Mixed Disziplin wurde am Sonntag ausgetragen. Die Ergebnisse sind in der Navigation im linken Bereich zu finden.

Ein großer Dank gilt auch den zahlreichen Helfern, die wieder einmal ein tolles Turnierambiente geschaffen haben. Von den Beteiligten gab es ausschließlich positive Resonanz, sodass man schon jetzt auf den 6. Güstrower Badminton Pokal gespannt sein darf. Vielleicht knacken wir dann die magische Zahl von 200 Teilnehmern. Wir freuen uns auf Euch.

Nächstes Highlight ist der 1. Güstrower Junior Pokal, der am kommenden Wochenende stattfindet.

 
31.07.2014: Turniereinladung

Liebe Badmintonfreunde!

Im Namen des GSC 09  möchten wir Euch ganz herzlich zum 5. Badminton Pokal am 30. und 31. August 2014 und zum  1. Kinder und Jugendpokal am 07.09.2014 einladen. Beim 5. Badminton Pokal werden die Doppeldisziplinen am Samstag gespielt. Die Mixed-Konkurrenz wird am Sonntag ausgetragen. Weitere Informationen findet Ihr in der Ausschreibung für den Badminton Pokal.

Eine Woche Später  veranstalten wir am gleichen Ort den 1. Kinder und Jugendpokal. Gespielt wird in 5 Alters und 2 Leistungsklassen. Wir wollen auch den Kindern und Jugendlichen eine Möglichkeit bieten, ideal in die neue Saison zu starten.

Also:  Schnell gemeldet und Vorfreude entfalten auf  „DAS“  Vorbereitungsturnier für die kommende Saison!

Wir freuen uns auf  ereignisreiche Turnierwochenenden mit euch!

Das Org.-Team


 
29.06.2014: Salzlandpokal - immer eine Reise wert...

Wie jedes Jahr fieberte die gesamte Badmintonabteilung des GSC dem Salzlandpokal in Staßfurt entgegen. Als einer der treusten Teilnehmervereine, reiste die Badmintondelegation des „Team MV“ zum diesjährigen Turnier.

Anreise war traditionsgemäß am Freitag. Nachdem die Unterkunft komplett in GSC Hand war, ging es zum Griechen. Das Wetter spielte zum Glück mit und wir konnten die Außenterrasse in Beschlag nehmen. Während für uns Spieler der ein oder andere Zeus-Teller herhalten musste, feierten auch die Mücken ein Festmahl. Zum Glück erwischte es keinen zu heftig.

Am Samstag krähte der Hahn schon recht früh, denn nach einem ausgiebigen Frühstück, war bereits um 9 Uhr Spielbeginn angesagt. Mit leicht verzögertem Start wurden mit den Doppeldisziplinen begonnen. Gespielt wurde in 4 Leistungsklassen, in denen der GSC bzw. das Team MV fast überall vertreten war.  Im Damendoppel D war für Kati und Jutta bereits nach 2 knappen Spielen Endstation.

Das Damendoppel C brachte zwei tolle Platzierung: 2. Platz für Cindy mit Partnerin aus Stralsund und 3. Platz für Kerstin mit Ihrer Partnerin vom heimischen Verein. Im Herrendoppel D spielten sich Sören und Herta bis ins Halbfinale vor und musste dort die Niederlage gegen die späteren Turniersieger hinnehmen. Auf der Verliererseite wurde dann aber noch der 3. Platz erreicht. Auch Dirk und Markus spielte sich im Herrendoppel C ins Halbfinale, verloren unglücklich ihre beiden Folgespiele und musste sich mit Rang 5 begnügen. Im Herrendoppel B hatten Robert und Matze durchweg schwierige Aufgaben zu lösen. Leider unterlagen beide unglücklich im Viertelfinale, tankten sich auf der Verliererseite aber bis Platz 3 durch.

Im Herrendoppel A gingen André und Renè als Vorjahressieger der B Klasse aber auch als Underdog an den Start. Umso überraschender aber auch erfreulicher sicherten sie sich die Endspielteilnahme gegen durchaus namenhafte Gegner. Dort mussten sie leider eine enorm umkämpfte Niederlage einstecken. Am Ende Rang 2.

Der erste Turniertag war mit vielen Highlights, tollen Ballwechseln und enormem Siegeswillen geprägt. Tolle Ergebnisse standen zu Buche. Nach den Spielen fand man sich in der örtlichen Pizzeria bei leckerem Essen wieder, bevor es dann zur legendären Players-Party ging. Es wurde gefeiert und getanzt bis die Sohlen glühen.

Zu früh begann der Sonntag mit den Mixed-Wettkämpfen. Im Mixed D beendeten Jutta und Herta das Turnier auf Rang 9. Besser lief es für Kati und ihren Partner. Sie erkämpften sich die Finalteilnahme, mussten aber den kraftraubenden Vorrundenspielen Tribut zollen und unterlagen, 2. Sieger. Im Mixed C gingen Kerstin und Berti ins Rennen. Nach der Niederlage im Viertelfinale sollte auch der 3. Rang her. Dies gelang nach kampfbetonten Spielen am Ende auch. Die besondere Herausforderung suchten Luise (BSC Schwerin) und André im Mixed der Klasse A. Nach 4 absolvierten Spielen standen je 2 Siege und 2 Niederlagen auf dem Konto. In der Endabrechnung hieß es Platz 7 für die beiden.

Letztlich bleibt zu resümieren, dass es wie immer ein tolles Turnier war. Es macht immer wieder Spaß, so dass der Salzlandpokal auch im kommenden Jahr fester Bestandteil des GSC Kalenders ist.

 
28.06.2014: Trainingslager Rerik

 

Am 27. Juni 2014 fuhren die jungen Badmintonspieler des GSC 09 von Güstrow nach Rerik, um dort ihr Wochenende zu verbringen. Alle blieben bis zum 29. Juni, und verbrachten die Tage die meiste Zeit beim Training. Doch nicht nur Badminton wurde gespielt: Es gab auch ein Volleyballfeld, welches genutzt werden konnte und Frühsport stand gleich am Anfang des Tagesplans.

Trainer Fred Karsten Karl erzählte, dass dies die dritte Badmintonfreizeit am gleichen Ort sei: „Wir haben auch dieses Jahr wieder Rerik ausgewählt, weil wir dort eine 4-Felder-Halle nutzen können“, sagt er, „Die Organisation wird jedes Mal besser und dieses Jahr waren insgesamt 28 Kinder und 5 Betreuer mit, darunter auch die Eltern der Teilnehmer“. Er berichtete, dass alle Jungen und Mädchen in vier Gruppen eingeteilt wurden, je nach Leistung und Alter. Darauf wurde dann das Training ausgerichtet. „Wir konnten an diesem Wochenende auch Sachen üben, für die man beim regulären Training in Güstrow keine Zeit hat“, meint Fred Karsten Karl. „Am Abend fand beide Tage etwas Gemeinschaftliches statt: Einmal schauten sich die Älteren und die Betreuer einen Film an, und am zweiten Abend wurde gegrillt“. Auch das Wetter spielte mit.

 Annalena Wulff und Emily Rybacki, beide Schülerinnen der Thomas-Müntzer-Schule und 11 Jahre alt, waren in einem Zimmer: „Es ist sehr nett hier!“, findet Annalena und Emily fügt hinzu: „Wir sind an den Strand gegangen – Das war echt cool“.

René Munkelt, 15 Jahre alt und Schüler  des John-Brinckman-Gymnasiums, hat die Badmintonfreizeit gut gefallen: „Der Frühsport war eine gute Idee, nur leider etwas zu früh . . .“, sagt der Schüler. Er war auch schon die letzten beide Male in Rerik dabei.

 Emily Harm, 8 Jahre alt, besucht die Fritz-Reuter-Grundschule: „Das Volleyball-Spielen war toll“, erzählt sie, „Aber das Joggen am Morgen war anstrengend!“.

 Allen hat die diesjährige Badmintonfreizeit großen Spaß gemacht, und sind der Meinung, dass es sich auf jeden Fall gelohnt hat.

 Paula 

 
02.07.2014: Terminplan für die Saison 2014/2015

Unter dem Menüeintrag "Termine" findet Ihr den neuen Rahmenterminplan für die neue Saison 2014/2015.

 
01.06.2014: Sprung nach Europa geschafft

Berlin war Austragungsort der diesjährigen „Deutschen Meisterschaften O35“. André Wiechmann hatte sich bei den Norddeutschen Meisterschaften in Bremen hierfür in den Disziplinen Herrendoppel und Gemischtes Doppel (Mixed) qualifiziert. Ziel war das Erreichen des Halbfinales, welches zur Teilnahme an den Europameisterschaften berechtigen würde. Dies schien aber aufgrund des Ausscheidens im Vorjahr jeweils pro Disziplin in der ersten Runde als sehr entferntes Ziel.

Am Samstag stand die Konkurrenz im Herrendoppel an. Gemeinsam mit seinem Hamburger Partner kämpfte sich André bis ins Finale! Hierbei wurden überraschend mehrere gesetzte Paarungen bezwungen. Darunter auch die Vizemeister des Vorjahres. Im Finale war dann aber gegen die Vorjahressieger aus Bayern Endstation. Welch grandioser Erfolg!

Am Sonntag ging André dann auf der Woge des Vortageserfolges mit seiner Partnerin aus Niedersachsen an den Start. Im Viertelfinale schien aber Endstation zu sein. Nach deutlich verlorenem ersten Satz mit 16:21 lag man auch im zweiten aussichtlos mit 19:14 zurück. Durch Fehler der Gegnerschaft und unbändigen Siegeswillen und Kampfgeist konnte dieser an Spannung kaum zu übertreffende Satz mit 23:21 gewonnen werden. Die Partie war damit wieder offen und konnte im dritten Entscheidungssatz siegreich mit 21:18 beendet werden. Die Freude war riesig. Im Halbfinale konnte man mit der sicheren Qualifikation für die EM und der Außenseiterposition gegen die auf Rang 2 gesetzte Paarung aus NRW unbeschwert aufspielen. Und hier gelang erneut Sensationelles. Nach überraschend klar gewonnenem ersten Satz (21:13) verlor man den zweiten Satz mit 16:21. Im Entscheidungssatz war die Partie dann bis zum Spielstand von 18:18 ausgeglichen. Also wieder Spannung pur. Durch zwei unerzwungene Fehler der Gegner und einem „riesigen“ Ballwechsel wurde dieser Satz mit 21:18 schließlich gewonnen. Somit stand nun also die zweite Finalteilnahme fest. Das Finale wurde dann in zwei Sätzen mit 10:21 und 22:24 verloren, wobei drei Satzbälle im zweiten Satz leider nicht ausreichten, um einen Entscheidungssatz herbeizuführen.

Als Fazit steht eine unglaubliche Deutsche Meisterschaft 2014 mit der Qualifikation in zwei Disziplinen für die Europameisterschaft im September in Caldas da Rainha (Portugal). Hierfür wünschen wir André schon heute viel Spaß und Erfolg.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL