Partner

Vorschau

 

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Nächste Termine

02.12.2017 3. Landes-Ranglistenturnier U11/U15 Malchin
03.12.2017 Punktspiel 1. Mannschaft Greifswald
03.12.2017 Punktspiel 2. Mannschaft Greifswald
10.12.2017 Landeseinzelmeisterschaft O19 Greifswald
29.12.2017 15. Güstrower Weihnachtsturnier Güstrow
     

--- Alle weiteren Termine findet ihr links unter "Termine" ---

 


 

29.11.2017: 15. Güstrower Weihnachtsturnier 2017

Am Freitag, den 29.12.2017 findet die 15. Auflage des Güstrower Weihnachtsturniers statt. Wir freuen uns auf zahlreiche Stammgäste aber auch Neulinge sind herzlich willkommen, um sich den angefutterten Speck der Weihnachtszeit abzuschwitzen.

Bitte verwendet für Eure Meldungen das Meldeformular: Meldeformular Weihnachtsturnier 2017.

Wir freuen uns auf Euch.

 
25.09.2017: 4. Kinder- und Jugendpokal 2017

Eine Woche nach den Senioren fanden sich an gleicher Stelle die Nachwuchs-Badmintonspieler in der Güstrower Sport- und Kongresshalle ein. Knappe 150 Spieler spielen in der 4. Auflage des Kinder- und Jugendpokals die Sieger der Altersklasse U9 bis U19 in zwei Leistungsklassen aus. Der gastgebende Güstrower SC 09 schickte einige aussichtreiche bekannte und aber auch neue Talente ins Rennen um die Podiumsplätze. Am Ende eines langen Turniertages verfehlte der Gastgeber den begehrten Wanderpokal und musste sich in der Vereinswertung mit Rang 2 begnügen. Sieger wurde wie im Vorjahr der TSV Empor Göhren, der zum wiederholten Male mit einer Heerschar an Kindern und Jugendlichen anreiste.

Allen Siegern herzlichen Glückwunsch und bis zum nächsten Jahr.

Die Ergebnisse der GSC 09 Athleten im Überblick:

Mädcheneinzel U9:
3. Platz: Nora Bußler

Mädcheneinzel U11 A/B:
8. Platz: Joana Fröhling
10. Platz: Thea Weier

Mädcheneinzel U13 A:
5. Platz: Sveva Kruthoff

Mädcheneinzel U13 B:
3. Platz: Emmeli Iben

Mädcheneinzel U15 A:
1. Platz: Ricarda Jäckel
8. Platz: Lena Brocks
11. Platz: Elisa Köpcke

Mädcheneinzel U15 B:
2. Platz: Annalena Wulff
10. Platz: Aylin Knüppel
11. Platz: Mara Weier

Mädcheneinzel U17A/U19 A:
2. Platz: Julia Brocks

Mädcheneinzel U17B:
4. Platz: Emily Rybacki
7. Platz: Sarah Endruschat

Jugeneinzel U11 A:
3. Platz: Luca Birkholz
6. Platz: Finn Bußler

Jugeneinzel U11 B:
3. Platz: Malte Kruthoff
4. Platz: Jeppe Tandelmeyer

Jugeneinzel U13 A:
3. Platz: Janis Mater

Jugeneinzel U13 B:
1. Platz: Maximilian Köpcke

Jugeneinzel U15 A:
5. Platz: Tim Zander
7. Platz: Tim David

Jugeneinzel U17 B:
9. Platz: Dominik Neumann

 
18.09.2017: GSC Badmintonpokal 2017

Der Pott bleibt in Güstrow.

Am Wochenende des 9. und 10. September trafen sich knapp 150 Spieler zum Saisonvorbereitungsturnier - der 8. Auflage des Güstrower Badmintonpokals - um die Sieger in den Doppeldisziplinen in 4 Leistungsklassen auszuspielen. Der Samstag stand traditionell im Zeichen der Damen- und Herrendoppel. Im Damendoppel der Klasse B ging Cindy Ohde mit Partnerin an den Start. Nach 6 kräftezehrenden Spielen und einem ausgeglichenen Spielverhältnis von 3 Siegen und 3 Niederlagen mussten sich beide mit Rang 4 begnügen. Das Satzverhältnis war mit 8:7 identisch mit der Paarung aus Neubrandenburg, die allerdings eine bessere Bilanz in den "kleinen Spielpunkten" hatten und damit Rang 3 belegten. Im Damendoppel C ließen Jutta Löhndorf-Kotala und Susanne Losch nichts anbrennen und strichen 5 ungefährdete Zweisatz-Siege ein, was Ihnen am Ende den Titel einbrachte.

Im Herrendoppel A stand mit 6 Gruppenspielen ein wahres Mammutprogramm auf dem Plan. André Wiechmann mit René Klein und Mathias Birkholz mit Christian Balscheit (TSV Bützow) wollten ein gehöriges Wörtchen um die Treppchenplätze mitreden. Beide Doppel hielten sich in den ersten Runden schadlos und trafen danach aufeinander. Diese Begegnung gibt es regelmäßig und am Ende behielten André Wiechmann und René Klein in einem knappen Zweisatz-Sieg ein weiteres Mal die Oberhand. Auch im weiteren Verlauf strichen sie Siege ein, was Ihnen am Ende den Turniersieg bescherte. Mathias Birkholz und Partner leisteten sich eine Niederlage zu viel und wurden aufgrund der schlechteren Satzbilanz Dritter. In der B Konkurrenz spielten Bert Zeiger und René Munkelt einen souveränen Gruppensieg heraus und standen verdient im Finale. Nach verlorenem 1. Durchgang besannen sie sich auf ihr Erfolgsrezept und drehten die Partie in Richtung Turniersieg. Matthias Jäckel und Volker Heldt lieferten tolle Spiele ab, konnten sich aber nicht für die Finalrunde qualifizieren. Das Herrendoppel C endete in einem reinen GSC 09 Finale. Dort standen sich Thomas Lührmann mit Ricardo Schumacher und Sören Ebert mit Andreas Hertwig gegenüber. Diese Begegnung findet regelmäßig im Training statt, so dass ein enges Match die Folge war. Thomas Lührmann und Ricardo Schumacher gewannen knapp und krönten sich zum 4. Turniersieger des Tages. Tobias Lücke und Alex Kleist erreichten die Finalrunde nicht und schlossen die Gruppenphase mit 2 Siegen ab. Damit war die Grundlage für die Rückeroberung des Wanderpokals gelegt.

Nach einer tollen und langandauernden Players Party wurden am Sonntag die Mixed ausgetragen. Der GSC 09 hatte in der A-Konkurrenz gleich drei Eisen im Feuer: André Wiechmann mit Carmen Pigola (Potsdam), René Klein mit Kerstin Vetter und Mathias Birkholz mit Sandra Röhr (Neubrandenburg). André Wiechmann und Carmen Pigola mussten sich in der Gruppenphase einmal geschlagen geben und zogen als Zweiter in die Finalrunde. Mathias Birkholz mit Sandra Röhr spielten sich durch zumeist enge Matches, konnten aber die Vorrunde gewinnen und qualifizierten sich als Gruppensieger. René Klein und Kerstin Vetter waren oft nah am Sieg, schieden aber leider in der Gruppenphase aus. Im Halbfinale trafen André Wiechmann mit Carmen Pigola auf Mathias Birkholz mit Sandra Röhr. Der erste Durchgang war an Spannung kaum zu toppen, wohingegen der zweite deutlich zu Gunsten von André Wiechmann und Partnerin ausfiel. Damit zogen sie ins Finale ein, wo sie auf ihre Gruppengegener der Vorrunde trafen und Revanche nehmen wollten. Leider reichte es auch diesmal nicht, daher Rang 2 für André Wiechmann und Carmen Pigola. Mathias Birkholz und Sandra Röhr hatten zu viele Körner in den vorangegangenen Spielen gelassen, so dass am Ende Rang 4 erreicht wurde. Im Mixed B spielte Cindy Ohde mit ihrem Partner aus Staßfurt souverän in der Vorrunde, ehe beide das Halbfinale überraschend verloren. Auch im kleinen Finale hatten sie leider keinen Erfolg mehr, so dass auch hier der undankbaren 4. Platz blieb. Im Mixed C beendete Andreas Hertwig mit Kathi Kruthoff ihre Vorrunde als Gruppensieger. Das Vater-Tochter-Gespann um Matthias und Ricarda Jäckel qualifizierte sich als Gruppenzweiter für das Viertelfinale. Das Pendant dazu, das Mutter-Sohn-Duo Carola und Jan Meyer und auch Steffen Drögmöller und Susanne Losch kämpften aufopfernd, kamen aber über die Vorrunde leider nicht hinaus. Im Viertelfinale war leider nach jeweils einem spannenden 3-Satz-Krimi Schluss für die GSC-Athleten. Mit der Vergabe der Medaillenränge hatten sie nichts mehr zu tun.

In der Vereinswertung reichte es für die Spielerinnen und Spieler des GSC 09 um den begehrten Wanderpokal zurück zu erobern. 

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Pokalverteidigung in 2018. Der 9. Güstrower Badmintonpokal findet am Wochenende des 25./26.08.2018 statt.

 
18.09.2017: Terminplan Saison 2017/2018

Der neue Terminplan für die Saison 2017/2018 ist online verfügbar.

 
19.07.2017: GSC Turniere Meldeformular online

So langsam trudeln die ersten Meldungen für unsere Turniere ein. Wir haben dafür wieder die Meldefomulare vorbereitet, die Ihr bitte nutzt.

VIII. Güstrower Badmintonpokal 2017 - dieses Jahr mit Übernachtungsoption -> Meldeformular 

IV. Kinder- und Jugend Pokal 2017 -> Meldeformular 

Wir freuen uns auf EUCH!

 
09.06.2017: Ausschreibung der GSC Turniere online

Der Güstrower SC 09 Abteilung Badminton richtet auch in diesem Jahr drei Badmintonevents der Extraklasse aus. 

09.09. - 10.09.2017 VIII. Güstrower Badminton Pokal (mit Abendveranstaltung)

17.09.2017 IV. Güstrower Kinder- und Jugendpokal für die AK U9 bis U19

29.12.2017 15. Weihnachtsturnier

Die Ausschreibung findet Ihr rechts im Bereich "VORSCHAU". Tragt Euch die Termine ein. Wir freuen uns auf Euch.

 
15.04.2017: Tolle Ergebnisse bei der NDEM O35 2017

Am Wochenende vom 07. Bis 09. April 2017 trafen sich die Badmintonspieler der Landesverbände der Gruppe Nord in der Sport- und Kongresshalle in der Barlachstadt, um die Norddeutschen Meister der Altersklassen O35 bis O75 der Gruppe Nord zu küren. Neben den 33 Athleten, die den Landesverband Mecklenburg-Vorpommern vertraten, gingen auch vier Akteure des gastgebenden Güstrower SC 09 Badminton an den Start.  

In der AK O50 konnte der GSC09 mit Carola Meyer eine Vizemeisterin im Dameneinzel feiern. Etwas überraschend dafür mit umso mehr Kampfgeist erreichte Carola Meyer das Endspiel, in dem sie eine Zweisatz-Niederlage hinnehmen musste. Im Damendoppel unterlag sie mit ihrer Partnerin aus Osnabrück nach einem Dreisatz-Krimi im Achtelfinale. Auch im Mixed mit Partner aus Berlin war leider im Achtelfinale Schluss. Die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften ist damit im Dameneinzel geglückt.

In der AK O45 gingen mit Kerstin Vetter und André Wiechmann gleich zwei Spieler des GSC 09 in den Disziplinen Damen- bzw. Herrendoppel und Mixed an den Start. Kerstin Vetter und Partnerin Diana Mundt (Malchiner SV) erwischten im Viertelfinale im Damendoppel ein schweres Los, hielten über weite Strecken sehr gut mit, mussten aber schlussendlich die Segel streichen. André Wiechmann marschierte zusammen mit Thomas Paul (Greifswalder SV 98) souverän ins Halbfinale. Gegen die an Setzplatz 2 positionierten Gegner wäre sicherlich mehr möglich gewesen. Nach der Niederlage war aber die Bronzemedaille gesichert und damit die Qualifikation erreicht.

Im Mixed der AK O45 hatte Kerstin Vetter mit Partner Eric Eger (BC Potsdam) mit Abstimmungschwierigkeiten zu kämpfen. Sie gaben alles, konnten die Niederlage dann aber nicht mehr verhindern. André Wiechmann startete mit Partnerin Carmen Pigola (BC Potsdam) von Setzplatz 1 ins Turnier. Sie erreichten nach starken Auftritten in den Vorrunden das Halbfinale, wo sie sich mit dem späteren Vizemeister einen offenen Schlagabtausch über drei Gewinnsätze lieferten. Nach engem 19:21 im Entscheidungssatz stand damit das zweite Edelmetall für André Wiechmann fest, erneut Bronze.

In der AK O35 griff Debütant Mathias Birkholz am Freitag ins Spielgeschehen ein. Nach verschlafenem ersten Durchgang, in dem er fast noch die Wende schaffte, schoss er seinen Kontrahenten im zweiten Satz sprichwörtlich aus der Halle. Zum Sieg hat es nach 2 unglücklichen Punktgewinnen für den Gegner zum Spielende trotzdem nicht gereicht. Im Herrendoppel startete Mathias Birkholz mit seinem langjährigen Partner Christian Balscheit (TSV Bützow). Nachdem die Runde eins souverän gemeistert wurde, stand man der Position 1 der Setzliste gegenüber, der man am Ende doch den Sieg überlassen musste und im Viertelfinale ausschied. Im Mixed mit Partnerin Sandra Röhr (MS Neubrandenburg) musste man gleich im ersten Spiel gegen die Topgesetzten ran. Das Spiel verlief enger als gedacht und ein Satzgewinn war zum Greifen nahe. Dennoch mussten beide Akteure die Niederlage hinnehmen.

Neben den tollen Ergebnissen der GSC 09 Spieler errangen einige Spieler des heimischen Landesverbandes Medaillenplätze und auch Meistertitel.

Das Turnier verlief dank des hervorragenden Orga-Teams absolut reibungslos. Die Spieler fühlten sich pudelwohl, was wohl dazu führt, dass zukünftig weitere Badminton-Großevents in der Barlachstadt ausgetragen werden.

 

Wir wünschen alle qualifizierten Spielern für die deutschen Meisterschaften maximale Erfolge.

 
04.04.2017: Norddeutsche Einzelmeisterschaften der Altersklassen O35 bis O70

Vom 07. Bis 09. April 2017 finden in der Sport- und Kongresshalle, Speicherstraße 8 in Güstrow die Norddeutschen Einzelmeisterschaften der Altersklassen O35 bis O70 der Gruppe Nord statt. Insgesamt wollen die 348 gemeldeten Spieler der Landesverbände Mecklenburg-Vorpommern, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Berlin-Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen in 39 Konkurrenzen der Einzel- und Doppeldisziplinen zeigen, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören. Der heimische Güstrower SC 09 schickt ebenfalls einige aussichtsreiche Akteure um die Titelkämpfe ins Rennen. Gleichzeitig erringen die besten Spieler der jeweiligen Altersklasse einen der begehrten Startplätze bei den Deutschen Meisterschaften im Mai 2017 in Solingen. Badmintonbegeisterte Zuschauer sind herzlich willkommen.

 
03.02.2017: Abschluss Saisonspiele 2016/2017

Am 29.01.2017 fanden für die drei Mannschaften des GSC 09 die jeweils letzten Spieltage der laufenden Saison statt.

Der GSC I spielte in der Landeshauptstadt Schwerin gegen den Landesmannschaftsmeister, Greifswalder SV 98, und Gastgeber BSC 95 Schwerin. Beide Spiele sollten hochklassiges Badminton versprechen, sind die drei Teams doch die stärksten der Landesliga MV. In der ersten Begegnung gegen den Greifswalder SV 98, die zu diesem Zeitpunkt erneut als Landesmeister feststanden, sollte das Hinspielergebnis ausgeglichen werden. Im 1. Herrendoppel trafen André Wiechmann/René Klein auf die amtierenden Landesmeister Pierron/Redlich. Wie erwartet, entwickelte sich ein spannendes Match, in dem die GSC Akteure nach verschlafenem 1. Durchgang immer besser ins Spiel fanden. Am Ende stand ein schon fast gewohnter 3-Satz-Sieg für den GSC I zu Buche. Das Damendoppel spielte sich parallel immer wieder Siegchancen heraus. Am Ende mussten Cindy Ohde/Kerstin Vetter allerdings eine Niederlage hinnehmen. René Munkelt, der in der Landesliga an diesem Spieltag sein Debüt feierte, ging mit Mathias Birkholz im 2. Herrendoppel an den Start. Nach anfänglichen Abstimmungsproblemen boten beide eine solide Leistung, die leider nicht zum Sieg gereicht hat. Zwischenstand damit 1:2 aus Sicht des GSC I. 3-Satz Krimis entwickelten sich im 1. Herreneinzel (René Klein), Dameneinzel (Cindy Ohde) und Mixed (Kerstin Vetter/André Wiechmann). Leider wollten die Matchbälle an diesem Tag nicht zu Gunsten des GSC ausgehen. Damit war bei einem 1:5 Zwischenstand der Sieg für den Gegner besiegelt. Auch René Munkelt im 3. und Mathias Birkholz im 2. Herreneinzel konnten nichts mehr ausrichten und verloren. Endstand 1:7 für den alten und neuen Landesmeister aus Greifswald. Gegen den BSC 95 Schwerin wollte man es besser machen und spielte auf Sieg. Leider konnten René Klein und Mathias Birkholz ihr Können an diesem Tag nicht abrufen und kamen unglücklich unter die Räder. Damit ergatterte der BSC 95 drei der acht möglichen Spielpunkte, die eigentlich für den GSC eingeplant waren. André Wiechmann, der sich an diesem Tag in ausgezeichneter Verfassung befand, holte im 2. Herrendoppel neben Debütant René Munkelt und im Mixed an der Seite von Kerstin Vetter die einzigen beiden Siegpunkte in dieser Begegnung. Damit stand die 2:6 Niederlage fest. Der GSC I beendet die laufende Saison als Tabellen-Dritter. 

In der Pommernliga wurde an diesem Tag auch zum Schläger gegriffen. Der GSC II stand vor diesem Spieltag bereits mit 12:0 Punkte als Meister fest. In der ersten Partie des Tages hätte das Endergebnis gegen den BSV Einheit Greifswald II noch deutlicher ausfallen können. Sowohl das 1. Herreneinzel und das Dameneinzel gingen erst im Entscheidungssatz an den BSV Einheit Greifswald II. Es sollten auch die einzigen beiden Punkte bleiben, denn alle anderen Partien gewann der GSC II. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Dominik Rapke im 2. Herreneinzel, der seinen Gegner ein für andere Mal in Leere laufen ließ. Das Endergebnis lautete 6:2 für den GSC II In der abschließenden zweiten Begegnung galt es die Mannschaft des SSV Move Eggesin zu schlagen. Hier taten sich die GSC Akteure sehr schwer. Sowohl die beiden Herrendoppel als auch die ersten beiden Herreneinzel wurden verloren. Besonders stark trumpften die Damen auf und holten alle Spiele mit Damenbeteiligung in die Barlachstadt. Das 3. Herreneinzel lieferte dann den Schlusspunkt zum leistungsgerechten Unentschieden. Für die Mannschaft im Einsatz waren: Frieda Schuldt, Kati Kruthoff, Tony Ohde, Andreas Hertwig, Dominik Rapke und Fred-Karsten Karl. Die Mannschaft beendet die Saison als Tabellenerster.

Die 3. Mannschaft des GSC III musste krankheitsbedingt auf einen ihrer Leistungsträger verzichten. Der Debütant, Jonas Puttkammer, kam damit zu seinem ersten Einsatz im Seniorenbereich. Gegen die Mannschaft aus Graal-Müritz mussten lediglich das 1. Herreneinzel und das Dameneinzel abgegeben werden. Alle anderen Spiele wurden souverän gewonnen. Damit stand ein klarer 6:2 Sieg fest. In der zweiten Partie gegen die Spielgemeinschaft Neubrandenburg/Bützow fiel das Endergebnis mit 7:1 noch deutlicher aus. Nur das Dameneinzel wurde die den Gegner gewonnen. Besonders hervorzuheben die Leistung von Jonas Puttkammer, der seine insgesamt 4 Spiele siegreich gestalten konnte und somit großen Anteil am Sieg der Mannschaft hatte. Für den GSC III im Einsatz waren: Martina Schweder, Jutta Löhndorf-Kotala, Jonas Puttkammer, Ricardo Schumacher, Volker Heldt, Matthias Jäckel.

 
Landesmeisterschaft O19

Am 2. Advent fand in Ribnitz die Landeseinzelmeisterschaft O19 statt. Aufgrund der zahlreichen Meldungen kündigte sich ein Mammutevent an, zu dem die gesamte Badminton-Elite des Landesverbandes gemeldet hatte. Der GSC schickte 4 Starter um die Medaillenplätze ins Rennen.

Begonnen wurde wie immer mit dem Mixed. Mathias Birkholz mit Partnerin Sandra Röhr (MS Neubrandenburg) starteten von Setzplatz 2/3 ins Turnier und gewannen die 1. Runde sicher. Im Viertelfinale trafen sie auf die starke Paarung Teichmann/Pierron vom Greifswalder SV 98. Der erste Satz war lange spannend, bis sich Teichmann/Pierron entscheidend absetzten und den Satz mit 21:18 gewannen. Im 2. Durchgang war leider etwas der Wurm drin und Mathias und Sandra mussten die Niederlage gegen die späteren Landesmeister hinnehmen. Cindy Ohde hatte mit ihrem Partner vom PSV Rostock eine sehr schweren Stand gegen Shiw-Gobin/Hendemann. Sie verloren klar in 2 Sätzen.

Weiter ging es mit den Einzeln. Cindy Ohde spielte gegen Siggelkow vom Greifswalder SV 98. Erfahrungsgemäß ist das immer ein Spiel auf Augenhöhe. So ging es auch diesmal wieder über 3 Sätze. Das bessere Ende hatte die Greifswalder Kontrahentin. Bei den Herren gingen André Wiechmann (Setzplatz 1), Mathias Birkholz (Setzplatz 2) und René Klein (Setzplatz 3) ins Rennen. Alle 3 Athleten siegten in Runde eins. Im Viertelfinale hatte es André Wiechmann mit dem starken M. Kämmer vom Greifswalder SV 98 zu tun. Es war ein höchst ansehnliches Spiel zweier gleichwertiger Kontrahenten, in dem André den 1.Satz nach Hause holte. Durchgang 2 und 3 waren von beiden kämpferisch eine enorme Leistung, wobei hier Kämmer das bessere Ende für sich hatte und siegte. In einem anderen Viertelfinale wartete Basil auf Mathias Birkholz. Nach tollem Kampf musste auch Mathias knapp die Segel streichen. Wohl auch etwas aufgrund der Erkältung, die noch im Körper steckte. Besser machte es René Klein in seinem Viertelfinale, der den starken Matthias Redlich - auch Greifswalder SV 98 - in 3 Sätzen bezwingen konnte. Nach Halbfinale gegen Basil musste sich René leider äußerst knapp geschlagen geben und wurde mit dem 3. Platz belohnt.

In den abschließenden Doppeln. Im Damendoppel spielte Cindy Ohde mit Partnerin Reinecker aus Schwerin. Gegen die von Setzplatz 1 startenden Gegnerinnen hielte beide nur im 1. Satz sehr gut mit. Der 2. Durchgang viel etwas deutlicher aus, so dass die Niederlage besiegelt war. Bei den Herren gingen die Titelträger der Vorjahre André Wiechmann/René Klein und die Vizemeister der Vorjahre Mathias Birkholz/Christian Balscheit von den Setzplätzen 1 und 2 an den Start. Mathias und Christian hatten eine lockere Runde 1 und siegten klar. Im Viertelfinale kam es zum fast schon alljährlichen Aufeinandertreffen mit den Völsgen Brüdern. Es gestaltete sich ein enges Match, das mit je 22:20 in den Sätzen zugunsten von Mathias und Christian ausging. Das Halbfinale hatte es in der Konstellation so auch bereits im Vorjahr gegeben. Auch wie im Vorjahr ging es wieder über 3 Sätze. Am Ende zogen Mathias und Christian erneut ins Finale ein. André und René konnten sich ebenfalls in Halbfinale vorspielen, wo ein erfahrungsgemäß spannendes Duell gegen Pierron/Redlich bevor stand. Diesmal konnten die GSC Akteure nicht ihr gewohnt druckvolles Spiel entfalten und musste die Niederlage akzeptieren, am Ende Rang 3. Im Finale wollten Mathias und Christian im bereits 6. Anlauf den Landesmeistertitel erringen. Nur leider hatten Pierron/Redlich etwas dagegen. Der 1. Satz war lange offen, ehe sich Pierron/Redlich absetzen und gewinnen konnten. Sie nahmen den Schwung und in 2. Satz mit und siegten am Ende. Somit blieb es Mathias und Christian auch im 6. Versuch verwehrt, den Titel zu holen.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL