Partner

Vorschau

zur Ausschreibung
auf das Logo klicken

   

12. Güstrower Weihnachtsturnier
27.12.2014 

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Nächste Termine

12.12.2014 Weihnachtsfeier GSC Güstrow
27.12.2014 Weihnachsturnier Güstrow
18.01.2014 Spieltag 3. Mannschaft Güstrow
25.01.2015 6. Spieltag Landesliga: 1. Mannschaft Ribnitz
25.01.2015 7. Spieltag Landesklasse: 2. Mannschaft Schwerin

--- Alle weiteren Termine findet ihr links unter "Termine" ---

 


 

Wir wünschen allen Mitgliedern und Unterstützern unserer Abteilung eine besinnliche Vorweihnachtszeit, ein frohes und vergnügtes Weihnachtsfest und alles Gute für das kommende Jahr 2015.

 
07.12.2014: Spieltage der Ligen

Am vergangenen Sonntag liefen alle 3 Seniorenmannschaften des GSC auf, wobei die 3. und die 1. Mannschaft ihre Heimspiele in der Güstrower Südstadt austrugen.

Der Spieltag der 3. Mannschaft stand unter einem denkbar schlechten gesundheitlichen Stern, denn kurzfristig mussten die Damen an die 2. Mannschaft ausgeliehen werden. Hier zeigte sich wieder einmal, wie sehr die Spieler des Vereins füreinander einstehen und so konnten mit Silke und Jutta zwei (Ersatz-)Spielerinnen gewonnen werden. Der erste Gegner hieß PSV Rostock II. Hier entwickelte sich ein harter Kampf, denn nach den Doppeln waren die Rostocker bereits 2:1 in Führung. Mit einer starken Mannschaftsleistung konnte das Spiel zu jeder Zeit offen gestaltet werden. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 4:4 zu Buche. Gegen den 2. Kontrahenten des Tages sollte aber der Sieg her. Nach den Doppeln lag man selbst mit 2:1 in Front. Die Herren und das Mixed sorgten im Folgenden für einen blitzsauberen Abschluss und stellten die Weichen in Richtung, Sieg. 6:2 lautete der Endstand.

Unsere 2. Mannschaft hat diesmal eine lange Reise bis nach Saßnitz auf sich genommen. Bisher blieb man hinter den Erwartungen für diese Spielzeit zurück. Viele verletzungsbedingt und vor allem kurzfristige Ausfälle sorgten dafür, dass man die rote Laterne nur ganz, ganz schwer los wird. Im Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn aus Schwerin wurde schnell klar, dass leider nichts zu holen ist. Die Jugend der Schweriner hat sich gut entwickelt. Die Spieler des GSC konnten gut mithalten, hatten am Ende leider nicht das Glück auf dem Schläger. Am Ende sprang eine zu deutliche 1:7 Niederlage dabei heraus. Gegen die SG Saßnitz/Stralsund lief es leider nicht besser. Man opferte sich im großen Kampf auf, der nicht von Erfolg gekrönt war. Mit einem 0:8 musste man die Segel streichen.

Die 1. Mannschaft fieberte dem spannungsgeladenen Spieltag entgegen. Gegner waren diesmal ESV Turbine Rostock und BSV Einheit Greifswald. Gegen Rostock stellte man die Weichen schnell Richtung Sieg. Die Herren sorgten für relativ ungefährdete Punkte, wobei die Damen gegen die starken Rostockerinnen eine klasse Leistung boten. Allerdings mussten sie die Spielstärke ihrer Gegnerinnen anerkennen. Das Endergebnis lautete 6:2 für den GSC. Das 2. Spiel des Tages bestritt der GSc gegen den aktuellen Tabellenführer aus Greifswald. Die Greifswalder liefen erwartungsgemäß mit Bestbesetzung auf und hatten ihren Tschechen und den 2fachen Landesmeister im Schlepptau. Für den GSC war klar, wenn man noch um die Meisterschaft mitspielen wollte, musste ein Sieg her. Bei der Aufstellung ist deshalb ein hohes Risiko eingegangen worden. In den Herrendoppeln stellte der GSC einmal mehr seine Doppelstärke unter Beweis und fuhr beide Spiele ein. Das Damendoppel gestaltete sich als überaus schwere Angelegenheit. Unsere Mädels spielten gut mit, mussten aber die Niederlage akzeptieren. Rene hatte sich im 1. Herreneinzel gegen seinen tschechischen Gegner viel vorgenommen, kam im 1. Durchgang aber nicht wirklich in Tritt. Im 2. Satz bot er eine starke Partie und konnte jederzeit gut mithalten. Etwas Pech zum Ende sorgte nach 17:21 für den Sieg für Greifswald. Im 2. Herreneinzel hatte Matze den ehemaligen, 2 fachen Landesmeister als Gegner. Das beeindruckte jedoch wenig, so dass ein souveräner 2-Satz-Sieg für den GSC verbucht werden konnte. Berti lieferte im 3. Herreneinzel eine Hammer-Partie und siegte ebenfalls in 2 Sätzen, Zwischenstand damit 4:2 für den GSC. Im zeigte sich Jana gewohnt kämpferisch, viel zu holen war allerdings nicht. das Mixed musste die Entscheidung bringen. Familie Wiechmann trat gegen die frisch gebackenen Landesmeister an. Das Spiel war dramatisch. Ulike und Andre erspielten sich einen dünnen Vorsprung und konnten leider 5 Satzbälle im 1. Durchgang nicht verwandeln. Die Greifswalder ihren ersten jedoch. Im 2. Satz gab es nach einem kleinen Schockmoment nichts mehr zu erringen. Die Greifswalder siegten und kamen noch einmal mit einem blauen Auge davon. Das Unentschieden sichert dem GSC mit einem Sieg die Meisterschaft im Endspurt doch noch zu erkämpfen.

 
06.12.2014: Ergebnisse 3. Ranglistenturnier

Am Nikolaus-Samstag fand in Malchin das 3. Ranglistenturnier der Altersklassen U11, U15 und U19 statt. Gespielt wurden die Einzel- und Doppeldisziplinen. Die Ergebnisse des GSC Nachwuchs können sich sehen lassen:

U11 Jungeneinzel:
5. Platz: Janis Mater
6. Platz: Florian Rosenow

U11 Mädcheneinzel:
2. Platz: Lena Brocks
6. Platz: Ricarda Jäckel
11. Platz: Svefa Kruthoff (jünste Starterin des Turniers)

U15 Jungeneinzel:
10. Platz: Jan Meyer

U15 Mädcheneinzel:
5. Platz: Anina Losch
6. Platz: Aileen Drögmöller

U19 Mädcheneinzel:
5. Platz: Cindy Ohde

U15 Jungendoppel:
2. Platz: Jan Meyer und Partner aus Demmin

U15 Mädchendoppel:
3. Platz: Aileen Drögmöller/Anina Losch

U19 Mädchendoppel:
3. Platz: Cindy Ohde und Partnerin au Greifswald.

 
01.12.2014: Landeseinzelmeisterschaft O19

Am vergangenen Wochenende fuhren sieben Aktive des Güstrower SC 09 nach Greifswald zur Landeseinzelmeisterschaft O19. Dort wurden alle Disziplinen Mixed, Einzel und Doppel im Einzel K.O. ausgetragen. Die Meisterschaft stellte sich für die Barlachstädter mit einem Titel, zweimal Silber und zweimal Bonze als recht erfolgreich heraus. Im Mixed war für Bert Zeiger/ Jana Gander und René Klein/ Cindy Ohde leider schon in der ersten Runde Schluss. Besser lief es für Kerstin Vetter mit ihrem Partner T. Paul aus Greifswald. Sie gewannen die erste Runde und schafften es bis ins Viertelfinale. Am erfolgreichsten in dieser Disziplin waren André Wiechmann/ Luise Mai (Schwerin) sie spielten sich bis ins Halbfinale vor, wo sie gegen das spätere Landesmeister-Mixed knapp verloren und somit den dritten Platz sicherten. Weiter ging es mit dem Einzel. Hier erwischten Jana Gander und Bert Zeiger keinen guten Start und mussten nach ihrem ersten Spiel die Segel streichen. In Runde zwei erwischte es dann auch Cindy Ohde. René Klein musste sich mit einem glänzend aufgelegten T. Paul auseinandersetzen und nach drei harten Sätzen geschlagen geben. Besser lief es für Mathias Birkholz und André Wiechmann. Mathias kämpfte sich bis ins Halbfinale vor und verlor dann leider gegen den späteren Landesmeister, somit Platz drei für ihn. André kämpfte sich ins Finale, wo sein ewiger Konkurrent aus Schwerin, Micha Selke, wartete. Beide lieferten sich ein spannendes Match mit dem besseren Ende für den Landeshauptstädter aus Schwerin. In der letzten Disziplin, dem Doppel, bündelten nochmal alle ihre Kräfte. Für Ohde/ Duda (Rostock) und Vetter / Behrendt (Greifswald) bei den Damen, war nach dem ersten Spiel Endstation. Besser lief es für die Herren. Hier konnten sich André Wiechmann/ René Klein und Mathias Birkholz/ Christian Balscheit (Bützow) souverän bis ins Finale vorkämpfen. Das fast vereinsinterne Finale, was in dieser Form die vierte Auflage bei einer Landeseinzelmeisterschaft war, entwickelte sich zum spannenden und hochklassigen Schlagabtausch, indem am Ende Wiechmann/ Klein den Landesmeistertitel mit nach Hause nehmen konnten.

Damit ging eine überaus erfolgreiche Landeseinzelmeisterschaft zu Ende. Fortsetzung folgt am kommenden Wochenende, wo die nächsten Spieltage der Ligen anstehen.

 
07.11.2014: Landesmeisterschaften 2014 / Kinderturnier Neubukow

Das Wochenende stand ganz im Zeichen des Kinderbadminton. Zeitglichen fanden für die Leistungssportler die Landeseinzelmeisterschaften der Kinder und Jugendlichen und das Kinder- und Jugendturnier in Neubukow statt. Der GSC war auf beiden Turnier zahlreich vertreten und konnte achtbare Erfolge erzielen.

In Neubukow gingen 8 GSC "Kücken" an den Start. Gespielt wurde in verschiedenen Altersklassen und in einem an das Schweizer System angelehnten Modus. In den Altersklassen, in denen die GSC Badmintonasse am Start waren, wurden auch die Turniersiege eingefahren. Denkbar knapp war es bei den Kleinsten U9, in der Emely Harm den Turniersieg vor Sveva Kruthoff nur aufgrund des besseren Punkteverhältnisses holte. Deutliche Siege strichen dagegen in der U13 Annalena Wulff und in der U19 Tobias Lücke ein. Das Turnier war perfekt organisert und alle Beteiligten hatten ihren Spaß. Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei.

Bei den Landesmeisterschaften in Greifwald gingen die schon etwas erfahreneren Kinder und Jugendlichen ins Rennen. In der Altersklasse U11 Mädchen und Jungen wurden die Titel durch die Jüngsten des GSC geholt. In der U11 der Mädchen gab es sogar einen GSC Doppelsieg, hier gewann Lena Brocks vor Ricarda Jäckel. Bei den Jungen ging Luca Wiechmann als Sieger hervor. 

Alle weiteren Ergebniss:

U13 Jungeneinzel:
3. Platz: Tim David

U13 Jungendoppel:
2. Platz: Oliver Edler/Oskar Schmidt (GSC/Neubrandenburg)
3. Platz: Tim David/Tim Zander
3. Platz: Paul Stein/Luca Wiechmann (Göhren/GSC)

U15 Mädchendoppel:
3. Platz: Anina Losch/Aileen Drögmöller

U17 Jungeneinzel:
3. Platz: Rene Munkelt

U17 Jungendoppel:
2. Platz: Rene Munkelt/Tony Ohde

U17 Mixed:
3. Platz: Rene Munkelt/Anina Losch
3. Platz: Toy Ohde/Aileen Drögmöller

U19 Dameneinzel:
2. Platz: Cindy Ohde

U19 Mixed:
1. Platz: Nick Kloß/Cindy Ohde (Greifswald/GSC)

Tolle Ergebnisse des Badmintonnachwuchses des GSC bei beiden Turnieren.

 
04.11.2014: Spielergebnisse Landesliga und Landesklasse

Am vergangenen Sonntag ging die 1. und 2. Mannschaft des GSC wieder auf Punktejagd. Leider mit sehr unterschiedlichem Erfolg.

Die 1. Mannschaft reiste nach Ribnitz um dort gegen den heimischen Ribnitzer SV anzutreten. Erwartungsgemäß war es eine recht einseitige Partie, in der der GSC einmal mehr seine Vormachtstellung im Land unterstreichen konnte. Lediglich das Dameneinzel und das 2. Herrendoppel mussten in den Entscheidungssatz, der dann wieder siegreich gestaltet wurde. So stand am Ende ein souveränes 8:0 für den GSC zu Buche.

Mit Spannung wurde das 2. Duell gegen den BSC 95 Schwerin erwartet. Wollte man den Anschluss nicht verlieren, musste mind. ein Unentschieden erreicht werden. Mit leicht taktischer Veränderung gingen parallel das Damendoppel und das 1. Herrendoppel an den Start. Beide GSC Doppel gewannen jeweils den 1. Satz. Damit sorgten bereits die Damen für eine Überraschung. Da der 2. Satz jeweils an den BSC95 ging, war die Spannung im Entscheidungssatz kaum auszuhalten. Leider gingen die Damen als Verlierer vom Platz, wohingegen André/Renè siegreich waren. Zwischenstand 1:1. Im 2. Herrendoppel ließen Berti/Matze nicht wirklich Zweifel aufkommen und siegten in 2 Sätzen. Auf dem Nebencourt wurde das 1. Herreneinzel ausgetragen – erwartungsgemäß eines der schwersten Spiele. Gegen Selke aus Schwerin fand Renè dieses Mal wenig Mittel und musste den Sieg seines Gegners anerkennen. Nachdem André und Matze jeweils ihre Einzel deutlich gewinnen konnten, war das Minimalziel Unentschieden bereits erreicht. In den beiden letzten Spielen hatte der GSC sogar die Chance auf einen Sieg. Das Dameneinzel, gespielt von Cindy, war ein Mammutaufgabe, die leider nicht erfolgreich gestaltet werden konnte. So hatten es Ulrike/Berti im Mixed auf dem Schläger. Das Spiel war packend und emotional total geladen. Am Ende konnten beide das Spiel nicht zu ihren Gunsten entscheiden, somit lautete das Endergebnis 4:4.

Damit bleibt es weiter spannend in der Liga. Den Meistertitel werden BSC 95 Schwerin, BSV Einheit Greifswald und der GSC unter sich ausmachen.

Die 2. Mannschaft reiste nach Neubrandenburg um gegen sie SG Neubrandenburg/Bützow und SG Anklam/Demmin. Gegen den Titelaspiranten aus Bützow/Neubrandenburg war nicht viel zu holen, so dass der Endstand 0:8 lautete. Gegen die Badmintonspieler aus Anklam/Demmin sollte es besser laufen. So entwickelten sich knappe Spiele, wo am Ende das letzte Quäntchen Glück fehlte. Das Endergebnis fiel mit 1:7 deutlicher aus als der Spielverlauf es vermuten lässt.

Aufgrund dessen, dass die 2. Mannschaft des BSC95 Schwerin deutliche Niederlagen hinnehmen musste, bleibt die rote Laterne weiter in Schwerin.

 
13.10.2014: Spielergebnisse Saison 2014/2015

Am vergangenen Sonntag gingen die Mannschaften des GSC - bis auf die 1. Mannschaft, die spielfrei hatte - ins Titelrennen.

Aus der Ferne konnte beobachtet werden, wie der BSC Schwerin I in der Landesliga gegen die beiden Gegner vom BSV Einheit Greifswald und Turbine Rostock 2 Siege einfuhr und somit die Tabellenspitze übernahm. Am kommenden Spieltag hat es die 1. Mannschaft selbst in der Hand am BSC vorbei zu ziehen.

Die 2. Garde hatte die Mannschaften vom Ribnitzer SV II und BSV Einheit Greifswald II zu Gast. Am Ende stand jeweils eine 2:6 Niederlage zu Buche. Aufgrund des besseren Spielverhältnisses hält der BSC Schwerin in der Landesklasse weiter die rote Laterne.

Die 3. Riege spielte gegen die 3. Mannschaft vom Ribnitzer SV. Hier lief nicht viel zusammen, so dass die 2:6 Niederlage nicht zu verhindern war. Gegen die stärker eingeschätzten Spieler der SG Bützow/Neubrandenburg errang mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch ein 4:4 Unentschieden.

Weiter geht es für alle Mannschaft am 02.11.2014.

 
06.10.2014: 2. Ranglistenturnier U13, U17

Am Samstag fand in Schwerin das 2. Ranglistenturnier der Schüler und Jugend statt. Gespielt wurde ich den Altersklassen U13 und U17. Der GSC war mit 7 Akteuren am Start und verzeichnete starke Ergebnisse:

Mädcheneinzel U13:
3. Platz Ricarda Jäckel

Jungeneinzel U13:
1. Platz Luca Wiechmann

Jungeneinzel U17:
3. Platz René Munkelt
5. Platz Jonas Puttkammer
6. Platz Tony Ohde

Jungendoppel U17:
1. Platz Munkelt/Puttkammer
3. Platz Ohde/Kräusche

Herzliche Glückwünsche allen Platzierten.

 
29.09.2014: Bronze bei EM

"Er kam, sah und verabschiedete sich mit der Bronzemedaille..." - So oder so ähnlich kann man den Auftritt von André bei der diesjährigen Altersklassen EM in Portugal beschreiben.

In diesem Jahr fand die Europameisterschaft der Altersklassen in Portugal statt. Mit André hatte der GSC in der Altersklasse O40 ein Eisen im Feuer, der die deutschen Farben achtungsvoll vertreten sollte. Das Turnier begann mit einer Hiobsbotschaft, denn André´s Doppelpartner musste krankheitsbedingt kurzfristig absagen. Mit etwas Glück bekam André einen Doppelpartner aus Frankreich zugelost. Im ersten Spiel gegen ein englisches Doppel nutzten beide den ersten Satz um sich abzustimmen. Danach überrollten sie ihre Gegner förmlich und konnten einen ungefährdeten Sieg einfahren. Im Achtelfinale wartete eine spanische Paarung auf die beiden, die jedoch keinerlei Gefahr darstellten und deutlich in 2 Sätzen nach Hause geschickt wurden. Mit dem Viertelfinale war bereits ein Achtungserfolg erzielt, warteten doch die an 2 gesetzten starken Russen. Furchtlos und ohne Zwang gingen André und sein Guillaume ans Werk und konnten den ersten Satz siegreich gestalten. Die Russen, sichtlich überrascht, fanden aber auch im 2. Satz kein Mittel, so dass sie die Segel streichen mussten - Halbfinale!!

Dort stand wiederum eine englische Paarung auf der gegnerischen Feldseite. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe, das keinen Sieger voraussagen konnte. So war es nur logisch, dass der 1. Satz knapp mit 23:21 von André und Partner gewonnen wurde. Der 2. Satz war ähnlich spannend allerdings mit dem besseren Ende für England. Damit schien der Bann gebrochen, so dass der 3. Satz relativ klar verloren ging. Nach kurzer Enttäuschung durfte sich das deutsch/französische Doppel aber über eine klasse Turnierleistung und die grandiose Bronzemedaille freuen.

Damit konnte André in seiner Altersklasse das beste Ergebnis des BVMV bei einer Senioren EM in der Geschcihte des Landesverbandes erreichen. In diesem Sinn auch herzliche Glückwünsche nach Frankreich für eine erfolgreiche EM.

 
29.09.2014: 3. Mannschaft trotzt dem Meister

Die 3. Mannschaft hatte eine schwere Aufgabe zu lösen, als sie am vergangenen Sonntag zum 1. Spieltag der Saison aufbrachen. Fred, als einizger erfahrener Mannschaftsspieler, nahm die Rolle des "Mannschaftspapis" für die bislang unerfahrenen Jungspunde der Mannschaft ein. Mit Erfolg, was sich im Verlauf herausstellen sollte.

Im Spiel gegen den amtierenden Meister musste die Doppelstärke der Gegner anerkannt werden. Nur das Damendoppel mit Kati/Jutta konnte den Sieg einstreichen. Damit lag man bereits 1:2 zurück. In den Einzeln wurde dann aber die Spielstärke der GSC-Asse deutlich: Sowohl das 1. Einzel (Fred), das 2. Einzel (Toni) und das Dameneinzel (Jonas) gingen an den GSC. damit war zumindest mal das Unentschieden sichergestellt. Durch den Sieg in einem der ausstehenden Spiele konnte der Sieg klar gemacht werden. Entsprechend spannend wurde es auch, denn alle restlichen Spiele gingen über 3 Sätze. Leider hatte der Ribnitzer SV jedes Mal das bessere Ende für sich, so dass am Ende das Unentschieden als gerechtes Ergebnis erspielt wurde.

In der 2. Partie des Tages wurde gegen Graal Müritz gespielt. Hier stand es nach den Doppeln 2:1 für den GSC. Nur das 1. Herrendoppel schwächelte etwas und musste sich geschlagen geben. Das Mixed Jutta/Fred siegten sehr deutlich, das Dameneinzel ging hingegen erwartungsgemäß an den Gegner. Das 1. Herreneinzel wurde knapp verloren, genau wie das 2. Herreneinzel. Im 3. Herreneinzel wurde ein klarer Sieg eingefahren, so dass auch hier das Untentschieden perfekt gemacht wurde. Am Ende hieß es 4:4, aber 10:9 nach Sätzen für den GSC.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL